den eigenen Blog

Den eigenen Blog gestalten

Sicherlich kennen sie das auch man möchte endlich im Internet loslegen um Geld zu verdienen, man hat tausend Ideen nur der eigenen Blog hält einen mit der ganzen Technik auf.  Es dauert ewig bis man raus hat welche Plugins brauche ich wirklich welche sind überflüssig für meinen eigenen Blog.

So viele technische Details die man beachten muss

Zu Allem Überfluss muss ich ja bei meinen eigenen Blog nun auch noch das neue Datenschutzgesetz beachten.

Dabei ist die Lösung doch so einfach für den eigenen Blog.

Wie wurden sie es finden wenn sie einen fix und fertigen Blog bekommen wo sie sich nur noch um das Design und den Inhalt des Blog kümmern müssen und selbst das können sie mit Hilfe einen professionellen Schulungssystem einfach lernen. Selbst die Technik für ein Newsletter System sowie Zahlungsabwicklung wird Ihnen zur Verfügung gestellt.

Das wäre doch toll und wurde viel Zeit sparen oder???

Und wenn das Ganze dann auch noch Datenschutzkonform ist und sie sich damit auch nicht mehr groß beschäftigen müssen dann ist das doch nahezu perfekt.

Jetzt denken sie bestimmt alles gut und schön aber das kann ich mir bestimmt nicht leisten.

Falsch, ich setzte noch ein drauf sie zahlen erst für Ihren Blog wenn sie auch Geld verdienen vorher bekommen sie alles umsonst gestellt.

Zu schön um wahr zu sein doch genau das

macht nun Mario Schneider mit seiner Firma

Spreadmind

Seit einiger Zeit habe ich ein solches System.

Jetzt hier anmelden 

Das ist das  Ende des Irrwegs zum eigenen Blog!

Lass mich bitte das ganze nun etwas ausführlicher erklären, damit du erkennst, was dieser Schritt für mich und die ganze Branche wirklich bedeutet.

Im Januar 2014 wurde Spreadmind gegründet um es einfach zu machen den eigenen Blog zu gestalten.

Mario dem Gründer von Spreadmind hat selber 5 Jahre eigene Onlinekurse angeleitet und festgestellt wie schwer sich die meisten tun den eigenen Blog zu gestalten oder Infoprodukte zu verkaufen. Es scheitert meisten an der Technik.

Mein Ziel ist es ja sich Finanziell frei zu machen und viele von euch wollen das auch und nicht Monate oder gar Jahre an der Technik für die eigene Webseite arbeiten richtig??

Bisher sah bei vielen der weg (meiner auch)
so aus zum eigenen Blog

  1. Sie erstellen sich zuerst selbst eine WordPress Seite.
  2. nach vielen Wochen der Recherche haben Sie dann verschiedene Plugins für Spamschutz, SEO Optimierung gefunden. Nun noch das Design.
  3. Nun treten die ersten Probleme auf das kenne ich aus eigener Erfahrung einige Plugins funktionieren nicht richtig und den Themes oder die Plugins beißen sich gegenseitig. Ein Alptraum.

Nun sind mindesten erst mal 4 Wochen vergangen oder mehr und sie haben noch kein Cent verdient

Doch Halt es fehlt ja noch was ein Newsletter Tool ist ein muss, um auf der eigenen Webseite E-Mail-Adressen einzusammeln und über E-Mail-Marketing dann die zukünftigen Produkte zu bewerben. Hier gibt es Anbieter wie Sand am Meer, so dass es wieder schwierig wird den richtigen für sich zu finden. Nun sind bestimmt weiter Wochen vergangen und das schlimmste ist die ersten Rechnung flattern ein.

Nun noch einen Zahlungsanbieter finden und ein ordentliches Videotoll brauch man ja schließlich auch

Weitere Wochen fliesen ins Land und nichts verdient ich schweige den einen ersten Artikel geschrieben.

Oje was ist das denn in meinen WordPress los, leuchtet alles rot auf. Ach so ich muss mich ja auch um die Updates kümmern und wieder verbrauche ich Zeit für die Technik.

Alles in allem dauert es so zwischen 3 und 6 Monate, bis die ganze Technik endlich steht und haben trotz der selbstgebauten Lösung je nach Einsatz von Tools zwischen 70 € und 120 € jeden Monat kosten.

So oder so ähnlich läuft das bei den meisten ab und genau so war es auch bei mir.

Die Arbeitszeit ist hier noch nicht mal eingerechnet die sie verloren haben.

Und bei Problemen haben sie entweder gar keinen oder für jedes Detail einen anderen Support.

Bei der Firma Spreadmind haben sie alles unter einem Dach und benötigen für das oben aufgezählte so ca. 10 Minuten Zeit wenn überhaupt. Ich selbst brauchte dafür 5 Minuten.

Bei den oben genannten Aufzählungen ist aber noch nicht die neue Datenschutz Verordnung berücksichtig und auch hier ist Spreadmind einzigartig denn es wird einen alles genau erklärt was gemacht werden muss und die Technik dazu zur Verfügung gestellt dauerte bei mir ca. 1 tag dann war mein Blog datenschutzkonform ich sparte mir das ganze Recherchieren ich arbeite mir einfach Lektion für Lektion durch bei Spreadmind und Unterzeichnete noch den Vertrag mit der Firma und bin nun sauber was mein Datenschutz angeht.

Das Einzige was du noch tun musst, ist das Einpflegen deiner Inhalte. Alles andere ist bereits fertig eingerichtet, einfacher geht es nun wirklich nicht oder was meinst du?

Jetzt hier anmelden 

Fassen wir noch mal zusammen

was Spreadmind alles bittet für deinen eigenen Blog.

  • Eine eigene fertig eingerichtete Blog- und Marketing-Webseite
  • Bereits integrierte E-Mail-Verteiler an allen wichtigen Stellen deiner Webseite und ein E-Mail-Marketing-Tool aus dem Spreadmind Dashboard heraus
  • Einen fertig eingerichteten Mitgliederbereich für deine Kursteilnehmer
  • Ebenso eigene Zahlungsabwicklung und Rechnungserstellung. Sobald du ein Produkt im Dashboard anlegst, ist es bereits auf deiner Webseite kaufbar. Keine Verbindung zu einem anderen Zahlungsanbieter mehr notwendig!
  • Das Webhosting und das Hosting für deine Kursvideos ist inklusive. Du kannst die Videos direkt in der Kurslektion hochladen
  • Wir übernehmen alle Updates und Backups für dich
  • Und wir übernehmen sogar bei technischen Fragen deiner Kunden zu ihren Einkäufen den Support für dich (Kannst also gern in Urlaub fahren )
  • Und du erhält die Technik um Datenschutzkonform zu sein sowie eine Komplette Schulung dazu was du wo und wie Einstellen müsst

Bis Hier her zahlst du erst etwas wenn du Dein ersten Umsatz über das Zahlungssystem machst. Das heißt sollte niemand dein Produkt kaufen bezahlst du auch nix an Spreadmind.

Weitere Features, wie ein eigens Partnerprogramm, die Podcastfunktion, die Communityfunktion, die Abo- und Ratenzahlungsfunktion usw. gibt es dann im Spreadmind PRO Paket für 100 € netto pro Monat. Auf der Webseite wird euch alles ganz genau aufgeschlüsselt was kostenlos ist und wo Ihr von Anfang bezahlen müsst entscheidet bitte selber was Ihr braucht und was nicht.

Also worauf noch warten, willst du wirklich unter „Schweiß und Tränen“ in 3 – 6 Monaten alles selbst zusammenbauen, oder diese wertvolle Lebenszeit sparen und dich nicht um die Instanthaltung kümmern müssen, den Support für deine Kunden und du einen einzigen kompetenten Ansprechpartner für all deine Fragen haben.

Spreadmind bringt eine Einsteigerversion heraus, die bereits alle wichtigen Kernfunktionen für ein eigenes Online Kurs Business beinhaltet, aber dauerhaft kostenlos sein wird bis du selber Geld verdienst über den Zahlungsanbieter.

Hier siehst du alle Funktionen auf einem Blick, die in Spreadmind FREE enthalten sein werden:

Ich  kenne kein anderes Tool für ein eigenen Blog bzw. Online Business, welches so viele Funktionen bietet und gleichzeitig kostenlos ist.

Für Spreadmind FREE werden dauerhaft keine monatlichen Gebühren anfallen. Erst wenn du selbst ein digitales Produkt wie z.B. einen Online Kurs oder ein E-Books verkaufst, fallen Transaktionskosten in Höhe von 12% + 1 € pro Transaktion an.

Ich denke, fairer geht es wirklich nicht es ist eine Wirkliche WIN WIN Situation für alle. Du kannst alle Funktionen von Spreadmind FREE dauerhaft kostenlos und ohne Risiko nutzen. Kosten fallen erst dann an, wenn du selbst erfolgreich wirst und Verkäufe erzielst.

Spreadmind geht also für dich in Vorleistung und investiert in deinen Erfolg!

Jetzt hier anmelden  

Mich hat besonders Überzeugt das ich endlich alles unter einer Hand habe und das ich alles nach dem neuen Datenschutzgesetz in Ordnung habe und nicht mit jeder Firma die ich zusammenarbeiten einen extra Datenschutzvertrag machen muss sondern nur mit Spreadmind und fertig.

Weitere wertvolle Tipps zum eigenen Blog findest Du hier

https://onlinebusinesshaus.spreadmind.de/category/den-eigenen-blog-erstellen-das-fundemt-des-onlinebusiness/